Die Whoop Saison steht vor der Tür

Mit den fallenden Temperaturen und immer weniger Tageslicht, werden die ganz kleinen Quads, Tiny Whoops, wieder interessant. Um bei dieser Saison schon von Anfang an dabei zu sein, habe ich mich bereits jetzt damit auseinandergesetzt welche guten Micro-Quads zur Zeit auf dem Markt sind. Das wichtigste vorneweg: Tiny Whoops sind jetzt auch Brushless! 😀

Ich habe mich dazu entschieden, einen Eachine US65 und einen BetaFPV Beta75X zu kaufen. Der Beta75X ist für das Wohnzimmer schon zu stark und wird wohl als mein “kurz mal raus und Spass haben” oder in der “Turnhalle fliegen” Micro-Quad sein. Der Eachine US65 dagegen werde ich als “normalen” Tiny Whoop fürs Wohnzimmer und Races verwenden. Da der eine 2S und der andere 1S ist, kann man die beiden nur begrenzt vergleichen und ich denke dass bei Tiny Whoop Races 2S oft nicht zugelassen sein wird.

Hier nun ein Paar Links zu den entsprechenden Micro-Quads und Ersatzteile / Zubehör

BETAFPV BETA75X 2S BRUSHLESS WHOOP (PH 2.0, FRSKY)

Achtung: Diesen Quad gibt es in zwei Varianten. Mit 1x XT30 2S und 2x “Tiny Whoop” 1S Batterien. In den Schweizer Shops gibt es nur jenen mit 2 einzel Batterien, beim Hersteller im Import auch den anderen mit XT30 Akkus.

Zu kaufen bei:

BETAFPV BETA65X 2S BRUSHLESS WHOOP (FRSKY)

Zu kaufen bei:

Eachine US65 / UK65

Allgemeines Zubehör

Ich hoffe, dass meine Lieferungen bald ankommen. Leider kommt bei mir alles aus China, da die BetaFPV Quads in der Schweiz noch nicht verfügbar waren zum Zeitpunkt der Bestellung.

Es wird auch sicher das eine oder Andere YouTube-Video dabei raus schauen. 😉

Wing Time II

Endlich konnte ich die Maiden-Flüge der beiden Wings durchführen. 🙂

In den folgenden zwei Videos erwarten euch unterhaltsame Momente, zwischen Freudensprüngen und Verzweiflung. Viel Spass!


Wing Time

Winterzeit = Bastelzeit
Diese Aussage hat auch in diesem Winter wieder viel wahres und da es nicht so viel Sinn macht in dieser Winter-Saison Quadcopter zu bauen [1], habe ich mich den Flügeln zugewandt. Leider steht bei beiden Flügeln der Maiden-Flug noch an (das Wetter ist äusserst Flug-Unfreundlich) doch die Build Videos sind inzwischen online. Der SkyShadow S800 ist die Budget- und der TBS Caipirinha II die Luxus-Variante:

Sobald das Wetter mit macht, folgen natürlich zu beiden Flügeln entsprechende Maiden- und Setup-Videos.

[1] Weil die Technologie bis in drei Monaten wohl schon wieder neue, coole Dinge hervorgebracht hat.

Verlinkung der Videos von YouTube und neues Fun Race Video

Damit meine Videos von YouTube einfacher gefunden werden können, habe ich eine Video Wissensdatenbank eingerichtet, in welcher die interessanten Videos aus den Bereichen

verlinkt habe.

Zusätzlich habe ich auch noch gerade ein Video vom FPV Fun Race training in Wynigen mit FPVBern hochgeladen:

QAV-Skitzo follow-up (endlich!) – 6 Monate im Leben eines Quadcopters

Da ich nie so richtig zufrieden war mit meinen Upgrades welche ich an meinem Haupt-Copter QAV-Skitzo gemacht hatte, hat die Produktion dieses Follow-Up Videos viel länger gedauert als ich eigentlich wollte.

Folgende Stationen habe ich in den letzten sechs Monaten durchlaufen:

  • Upgrade des Flugcontrollers von Omnibus F3 auf den Omnibus F4 SD da der Voltage Sensor nicht mit den LiHV Akkus zurecht kam. Leider habe ich ungewollt einen Klon gekauft bei Elektromodelle. Passt auf, dieser wurde als “the real deal” verkauft! Durch dieses Upgrade war war ein XSR Telemetrie-Hack und Current Sensor Anpassungen nötig.
  • Protektoren für die Arme (inc. start Pads) designed.
  • Diverse FPV Cam-Mounts durchprobiert und erstellt.
  • OpenTX auf der FrSky Taranis auf Version 2.2 aktualisiert.
  • Betaflight über fast alle RC-Versionen bis auf 3.2.2 aktualisiert.
  • Die LUA-Scripts auf der Taranis konfiguriert und auch die “neuen” schon fast von Anfang an mitgetestet.
  • RGB LED-Streifen montiert und soweit konfiguriert dass die Farbe sich der Video-Frequenz anpasst. Dieses Betaflight feature wurde von mir vorgeschlagen – yay OpenSource!
  • Festgestellt das beim Wechsel vom Omnibus F4 auf das Omnibus F4 SD Target die Orientierung um 90° gedreht werden musste. Dies hatte ich bei diesem YouTube Video festgestellt, da der Copter spontan einen Break-Dance hingelegt hat. 😀
  • Das RSSI-Signal auf Kanal 16 gelegt und somit endlich wieder RSSI Informationen auf dem OSD angezeigt bekommen.
  • Blackbox auf “immer aufnehmen” konfiguriert.
  • Da ich immer wieder Vibrationen in den HD-Videos hatte, habe ich alle möglichen Kombinationen von Motor- und FC-Soft-Mounts sowie Kamera Mounts aus unterschiedlichen Flex-Materialien und Wandstärken ausprobiert. Schlussendlich waren die Kugellager der Motoren das Hauptproblem…
  • Auf Crossfire Micro TX/RX umgestiegen.
  • Etwas OT: Die Fatshark HD2 Firmware aktualisiert, damit auch der DVR immer automatisch aufnimmt

Nach all diesen (und wohl noch mehr) Änderungen hatte der FC überraschend zwischen zwei Akkus einen Defekt erlitten (wohl in der Stromversorgung) und ist seit da per USB nicht mehr erreichbar. Auch sind die gemessenen Volts des Voltage Sensors der Batterie komplett daneben (27 anstatt 16.8). Also musste ich den FC wechseln und habe die Chance auch gerade genutzt, um die ESCs auszutauschen. Da ich ein Fan von Betaflight bin,  habe ich den BF F4 und die BlHeli_S 32 von Betaflight verbaut um das Projekt ein bisschen zu unterstützen.

Genaueres (auch mit vielen Flugaufnahmen) seht ihr im folgenden Video: